Anmelden
DE

Auf Nummer sicher

Kartenverlust

  • Sperr-Notruf 116 116 für Karten
  • 24 Stunden erreichbar
  • Anruf aus Deutschland kostenfrei
Überblick

Schnelle Hilfe garantiert

Sperrung per Anruf oder Fax

Ihre Sparkassen-Card (Debitkarte), Sparkassen-Kreditkarte oder Ihren Online-Banking-Zugang können Sie über den Sperr-Notruf 116 116 sperren. Halten Sie beim Anruf bitte Ihre IBAN (alternativ: Kontonummer und BLZ) oder die entsprechende Karten­nummer bereit.

Sprach- und Hör­geschädigte können ihre girocard oder Kreditkarte auch per Fax sperren. Die Dokumente hierfür finden Sie unter www.sperr-notruf.de/jetzt-sperren.

Auch auf Reisen

Bei Verlust Ihrer Sparkassen-Kreditkarte erhalten Sie in der Regel inner­halb von 48 Stunden eine Notfall­karte oder Notfall­geld. Aus dem Ausland wählen Sie die dort gültige Landes­vorwahl für Deutschland ergänzt um den Sperr-Notruf (zum Beispiel +49 116 116)*.

Ein Anruf genügt

Ob Sparkassen-Card (Debitkarte) oder Kredit­karte – einfach und schnell gesperrt.  

Rund um Ihre Kreditkarte

Bei speziellen Fragen wenden Sie sich einfach direkt an Ihren Kredit­karten­prozessor.

Sicher im Netz

Beachten Sie ein paar einfache Regeln beim Online-Banking.

Online-Banking sperren

Sofort-Sperre: nach Anmeldung im Online-Banking unter „Service / Online-Banking sperren“ .  

Oder geben Sie einfach dreimal eine falsche PIN in die Anmelde­maske zum Online-Banking ein. So ist Ihr Zugang vorläufig gesperrt.

Auf der sicheren Seite

Handeln Sie schnell, wenn Ihre Karte abhanden­gekommen ist. Denken Sie auch an Ihre Kredit­karten  – alles mit einem Anruf. Danach können Sie beruhigt weitere Schritte einleiten.

Wichtig: Bei Diebstahl oder Raub sollten Sie sofort Anzeige bei der Polizei erstatten.

* Anrufe aus dem Ausland sind kosten­pflichtig. Die Höhe der Gebühren richtet sich nach den Preisen des jeweiligen ausländischen Anbieters/­Netz­betreibers.

 Cookie Branding
i